Alle Beiträge von Gregor

Ranglistenergebnisse der Jugend: Aufstieg für Laurence und Tabea!

Am zurückliegenden Wochenende fanden die Vorranglisten 3 der Jugend im Bezirk Leipzig statt. Wir hatten dabei in verschiedenen Altersklassen „heiße Eisen im Feuer“.

Laurence (10 Jahre) gelang es direkt seine Ranglistengruppe bei der U13 mit nur zwei Satzverlusten souverän zu gewinnen. Keine Selbstverständlichkeit im ersten Anlauf bei der höheren Altersklasse. Coach Gregor verlebte einen entspannten Vormittag. Spannend zu sehen, wie weit er es in dieser Ranglistenrunde noch bringen kann.

Tabea gelang ebenfalls der Aufstieg in die Rangliste 2 der Mädchen U15. Mit einer starken Leistung belegte sie am Ende Platz 2 mit 5:2 Spielen. Papa und Coach Matze zeigte sich hoch erfreut.

Bei den U15 Jungs zeigte Leonas trotz erschwerter Bedingungen (Coach Gregor fiel familiär bedingt kurzfristig aus) eine ansprechende Leistung und bestätigte seine guten Trainingseindrücke. Als Nachrücker aus der Rangliste 4 präsentierte er sich auch eine Runde darüber absolut auf Augenhöhe mit seinen nach TTR-Punkten meist deutlich besseren Gegnern. Fast alle Spiele waren extrem knapp und umkämpft; zwei seiner sieben Spiele konnte Leonas mit 3:2 für sich entscheiden.

Bei der Vorrangliste der U18 Jungs erreichten sowohl Tim als auch Vincent in ihrer jeweiligen Gruppe Platz 4. Unter den Augen von Coach Marko brachten beide zwar solide Leistungen, mussten aber auch die Leistung der Konkurrenz (meist der Leutzscher) anerkennen. Wenn es hier in Zukunft noch höher hinaus soll, müssen beide ihr Spielsystem noch etwas schlüssiger gestalten.

Alles in allem eine bisher durchaus erfreuliche Ranglistenrunde für den TTC. In den Ranglisten zwei kämpfen dann in den nächsten Runden noch Laurence (U13), Tabea (U15) und Luka (u15 und u18) um Klassenerhalt oder sogar Aufstieg. Es bleibt spannend.

Samstag 05.03. Oberligateam unter Druck: Börde Magdeburg kommt

Am kommenden Samstag ab 19:00 ist der TTC Börde Magdeburg zu Gast in Holzhausen.

Im Hinspiel in Magdeburg gab es ein hart umkämpftes 5:5. Auch diesmal ist ein sehr enges Spiel zu erwarten im Kampf um die Vermeidung des Relegationsplatzes. Trotz Verletzungsproblemen beim heimischen TTC werden wir alles daran setzen zumindest einen der beiden zu vergebenden Punkte in Holzhausen zu behalten. „Schlachtenbummler“ sind herzlich willkommen!

Trotz aller Widerstände: erfolgreicher Doppelspieltag in der Oberliga!

Am zurückliegenden Wochenende standen für uns das letzte Nachholspiel der Hinserie (Nordhausen) und das erste Spiel der Rückserie (Schwarzenberg) an.

Da beide Teams tief im Abstiegsstrudel festhängen und momentan auch personell etwas dezimiert sind, waren die Punkte gegen beide Mannschaften eingeplant und beim Blick auf die Tabelle auch unbedingt nötig.

Da unser Team momentan jedoch immer noch auf gleich drei Spieler verzichten muss (Aleksey Popov, Robert Janke, Timo Arendt) ist unsere Personaldecke doch relativ dünn geworden. Gregor zog sich bereits vor knapp zwei Wochen eine schmerzhafte Verletzung an der „linken Flanke“ zu und wollte deshalb eigentlich lieber pausieren. Als dann am morgen des Spieltags auch noch die Hiobsbotschaft einer Lebensmittelvergiftung von Hendrik kam, waren alle geschockt.

Schließlich schickten wir mit Robert Haufe, Max und Marvin gegen Schwarzenberg das jüngste Team ins Rennen, welches je für die erste Mannschaft zusammengespielt hat. Und Gregor. Der biss auf die Zähne; Yankee unterstützte uns als Coach und Maskottchen.

Das Spiel entwickelte sich zum Glück zu einem „Selbstläufer“. Nach schwierigem Doppelauftakt (gerade so 1:1) überrollten wir die Erzgebirgler regelrecht.

Da die Gäste ihre Stärken ganz klar im ersten Paarkreuz haben, waren die Spiele dort von besonderem Interesse. Weder Robert noch Gregor gaben sich hier eine Blöße und konnten doch etwas überraschend alle vier Zähler für uns einfahren. Max blieb bei seinen beiden Siegen souverän und Marvin konnte mit gutem Kampfgeist seine kleine Blockade bei der ersten Mannschaft endgültig besiegen.

9:1 Endstand. Ein mit dieser Aufstellung, in der Höhe nicht zu erwartender Sieg. Die Angst, durch Verletzungspech hier wichtige Punkte liegen zu lassen, stellte sich zum Glück als unbegründet heraus.

Am nächsten Tag ging es mit Manu Neck (für Marvin eingewechselt) nach Nordhausen zum dort heimischen TTV Hydro.

Die Nordhäuser mussten ihrerseits auf ihre Nummer eins und ihre Nummer vier verzichten, was unsere Chancen sicherlich merklich erhöhte.

Von Anfang an entwickelte sich hier ein eher einseitiges Spiel zu unseren Gunsten. Neun eher klaren Siegen stand nur eine knappe 2:3 Niederlage gegenüber. Lediglich Robert musste in der Neuauflage des „Endspiels“ der Mitteldeutschen Jugendmeisterschaften von vor einer Woche dem frisch gebackenen Mitteldeutschen Jugendmeister und „Angstgegner“ Luc Röttig nach hartem Kampf und 2:3 Satzverlauf gratulieren.

Insgesamt zwei ziemliche souveräne 9:1 Siege gegen allerdings ebenfalls etwas dezimierte Gegner. Wir konnten zum Glück von der Spielstärke unserer Ersatzleute aus der Verbandsliga profitieren und hoffen nun, dass sich Personaldecke wieder etwas aufbessert.